nevisQ Blog

Alles rund um die Zukunft, die Probleme
und aktuellen Neuigkeiten der Pflegebranche!

Christian Kind und Stelios Katsanevakis

Wer steckt hinter dem Blog?

Hallo! Wir sind Christian und Stelios und gehören zu den Geschäftsführern und Mitgründern von nevisQ. Wir haben uns mit nevisQ die Aufgabe gestellt, die Pflege nachhaltig fit für die Zukunft zu machen. Wir stecken unser ganzes Herzblut darein, dass wir gemeinsam etwas verändern können. Wir möchten euch daran teilhaben lassen und wollen euch mit diesem Blog einen Einblick in die Pflegebranche geben, mit all ihren Problemen, Innovationen, Möglichkeiten und Chancen für die Zukunft.

Linkedin Christian & Linkedin Stelios

Unser aktueller Blog-Beitrag

Der Jahresrückblick 2022

Der Jahresrückblick 2022

Hallo und herzlich willkommen zu unserem letzten Blogbeitrag im Jahr 2022. Vieles ist passiert in den vergangenen 12 Monaten. Sowohl für die Pflegebranche als auch für uns gab es Momente, auf die wir uns zurückbesinnen können, um mit noch stärkerer Motivation in das neue Jahr zu starten. Welche Rückschlüsse wir ziehen können und was wir uns für das neue Jahr wünschen, möchten wir Ihnen heute in unserem Jahresrückblick schildern.

Der Jahresrückblick auf die Pflegebranche 2022

Fangen wir bei der Pflegebranche an. Die neue Regierung hat sich einiges vorgenommen und viel versprochen. Nicht weniger als eine Zäsur wollte man erreichen, um den Beruf attraktiver zu gestalten und den Weg in Richtung Zukunft ebnen zu können. Nach nun mehr über einem Jahr kann man sagen: Noch ist der Heilige Gral nicht gefunden worden, aber es gibt Anzeichen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Allen voran stellt die neue Personalbemessungsgrenze die Weichen für eine faire Bezahlung. Gleichzeitig sorgen positive Entwicklungen in der Digitalisierung für ein größeres Interesse bei jüngeren Menschen. Parallel dazu werden gestandene Pflegekräfte stärker entlastet. Die digitalen Lösungen gestalten die Arbeit effizienter und attraktiver, so dass mehr Personal gefunden werden kann und schlussendlich zur Verfügung steht. Inwiefern sich dies langfristig auswirkt, wird sich aber noch zeigen müssen. Wir haben der Personalbemessungsgrenze einen eigenen Artikel gewidmet, den Sie hier noch einmal nachlesen können.
„Das vergangene Jahr hat uns deutlich gezeigt, dass unsere Lösungen funktionieren und angenommen werden. Das Kundenfeedback freut uns sehr, wodurch uns gezeigt wird, dass wir das Leben der Bewohner nachweislich verbessern und gleichzeitig die Pflegekräfte entlasten können. Bei nevisQ werden wir jetzt vom Start-Up in die Scale-up-Phase eintauchen, worauf ich mich ganz besonders im Namen aller Mitarbeiter freuen darf. Wir geben auch im neuen Jahr unser Bestes, alle Herausforderungen und Schwierigkeiten zu meistern, um unsere Kunden in hohem Tempo und Qualität bedienen zu können. Genauso wie bei meiner Ausrichtung für dieses Jahr bleibt der Fokus auch in den kommenden 12 Monaten immer auf dem Wesentlichen: Die Pflege! Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr 2023!“ -Stelios Katsanevakis, CTO nevisQ GmbH
Auch wenn es überwiegend bergauf ging, gab es natürlich gleichzeitig seine Schattenseiten. Gesellschaftliche Probleme, wie die Gas- und Stromkrise, Corona oder der Krieg in der Ukraine haben in der Pflegebranche ihre Spuren hinterlassen. Hierfür erhoffen wir uns keine allzu großen Einrisse in der Infrastruktur der Pflege. Hausaufgaben muss die Regierung dringend im Bereich der Finanzierung von digitalen Lösungen machen. Wir spüren, dass das Interesse vorhanden ist, eine Anschaffung dagegen häufig an dem Mangel an Finanzierungsmöglichkeiten scheitert. Darüber hinaus herrscht nach wie vor eine zu hohe Belastung, die im kommenden Jahr vermindert werden muss. nevisQ-Beitrag zur Überbelastung in der nächtlichen Pflege Für das kommende Jahr blicken wir mit Spannung auf die neuen Entwicklungen. Mit großem Interesse werden wir abwarten, ob die Personalbemessungsgrenze das erhoffte Personal bringen wird und die Pflegebranche damit entlastet. Die Digitalisierung wurde bereits in den letzten zwei Jahren verstärkt angenommen, so dass Online-Events eine stärkere Zustimmung finden. Auch wenn das persönliche Treffen durch Offline-Events seinen Charme besitzt, ist die gewonnene Effizienz nachvollziehbar. Auch daraus konnten wir den Schluss ziehen, dass ein großes Interesse an digitalen Lösungen besteht, das im neuen Jahr nur noch weiter steigen kann.

Die Reise von NevisQ geht auch 2023 weiter!

Wir von nevisQ können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Das Interesse an unseren intelligenten Lösungen steigt von Monat zu Monat und wir freuen uns sehr über das positive Feedback und die Zufriedenheit der Kunden. Aus diesem Grund war es uns ein großes Anliegen, unseren Bereich der Kundenbetreuung zu vergrößern, damit wir noch schneller für unsere Kunden da sein können. Auch im nächsten Jahr werden wir einige Neuerungen präsentieren können, auf die wir uns bereits sehr freuen. Mittlerweile konnte nevisQ überdies im Ausland starkes Interesse gewinnen. Ein besonders spannendes Projekt mit Aura Andalusia in Spanien zeigte uns auf, dass unser Produkt nevisCura funktioniert und das Risiko für Stürze nachweislich senkt. Über die genauen Ergebnisse der Studie und den Ablauf des Projektes werden wir euch im kommenden Jahr ausführlich informieren. Bleibt gespannt! Mehr Fragen und Antworten zu unsrem nevisCura Bettsensor können Sie hier finden.
„Ich freue mich auf das nächste Jahr, von dem ich ausgehe, dass es sehr positiv und erfolgreich verlaufen wird. Das vergangene Jahr hat unsere Arbeit noch einmal bestätigt und ich bin gespannt, die Entwicklungen zu beobachten und neue Herausforderungen zu meistern. Die Pflegebranche hat ebenfalls einen guten Schritt nach vorne gemacht, was mich persönlich sehr freut. Mit Blick auf das neue Jahr erwarten uns bei nevisQ neue, spannende Entwicklungen, auf die ich sehr stolz bin. Die Pflege wird für uns immer im Mittelpunkt stehen und das wird sich auch im neuen Jahr nicht ändern. Ich bin guter Dinge! Auf ein gutes und erfolgreiches neues Jahr.“ – Christian Kind, CEO nevisQ GmbH
Generell werden wir im neuen Jahr dort anfangen, wo wir aufgehört haben – nur mit noch größerer Motivation! Unser persönlicher Jahresrückblick auf 2022 gab uns einen enormen Schub, den wir in Energie umwandeln und damit die neuen Aufgaben beherzt angehen. Wir blicken positiv auf 2023 und geben weiterhin unser Bestes, um der Pflegebranche die bestmöglichen Lösungen präsentieren zu können. Zum Schluss möchten wir uns uns ausdrücklich bei dem gesamten Team von nevisQ, unseren neuen wie alten Partnern, aber vor allem bei den Mitarbeitern in der Pflegebranche bedanken. Wir hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen allen besinnliche Feiertage und ein gesundes neues Jahr.

Weitere Blog-Einträge

Wohin des Weges mit der Pflege in 2022?

Wohin des Weges mit der Pflege in 2022?

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Blogs. Das Jahr ist noch frisch und so mancher blickt hoffnungsvoll auf das Jahr 2022, nachdem das Vorherige gekennzeichnet war durch die fortdauernde Pandemie und der Wahl einer neuen Regierung....

Der Pflegerückblick 2021

Der Pflegerückblick 2021

Hallo und herzlich willkommen zurück zu einer neuen Ausgabe unseres Blogs. Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und es wird Zeit, Revue passieren zu lassen. Sowohl für uns als auch für die Pflege in 2021. Wir wollen zurückblicken und zusammenfassen, was in diesem...

Kann eine Pflegekammer für bessere Arbeitsbedingungen sorgen?

Kann eine Pflegekammer für bessere Arbeitsbedingungen sorgen?

Hallo und herzlich willkommen zurück zu einer neuen Ausgabe unseres Blogs. Wozu ist eigentlich eine Pflegekammer gut? Als Körperschaft des öffentlichen Rechts dient sie dazu, die Interessen der Gesellschaft stellvertretend für den Staat wahrzunehmen. Dabei geht es...

Droht der Pflege eine „humanitäre Katastrophe“?

Droht der Pflege eine „humanitäre Katastrophe“?

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Blogs. Die diesjährige Gesundheitsministerkonferenz fand coronabedingt am 16. Juni per Videokonferenz statt. Schirmherr und Vorsitzender war in diesem Jahr das Bundesland Bayern, dessen Gesundheitsminister...

Themenreihe: Neue Wohnformen in der Pflege

Neue Wohnformen in der Pflege - eine Chance für alle

In den letzten Ausgaben fiel der Blick oftmals in die Zukunft und auf die benötigten Veränderungen innerhalb der Pflegebranche. Ein besonders spannender Bereich bezieht sich auf neue oder geplante Wohnformen in der Pflege. Beginnen wollen wir mit einem Blick auf die aktuellen Zahlen. 2019 gab es in Deutschland 15.380 Pflegeheime und 14.688 ambulante Pflegedienste, wobei die Zahl der Pflegeheime mit vollstationärer Dauerpflege in den letzten Jahren einen deutlich geringeren Zuwachs vorweisen konnte als die ambulanten Pflegedienste…

Neue Wohnformen in der Pflege - Ein Praxisbeispiel

Wie letzte Woche angekündigt, stellen wir euch diese Woche eine alternative Wohnform vor. Andre Deserno arbeitet im Pflegedienst Neffeltal in Nörvenich, ist dort Teil der Geschäftsführung und auch der Familie. Die Neffeltal Service GmbH bietet eine noch nicht sehr verbreitete Wohnform an, eine sogenannte „anbieterverantwortete Wohngemeinschaft“. Wir haben uns zu einem Gespräch getroffen, um über die Vorteile dieser Wohnform zu sprechen und wo es bei der Umsetzung ähnlicher Projekte in Deutschland hapert…

Neue Wohnformen in der Pflege - Darf man optimistisch in die Zukunft blicken?

Die letzten beiden Wochen standen gänzlich unter dem Thema der neuen und alternativen Wohnformen in der Pflege. Heute wollen wir damit schließen, in dem wir unsere Beurteilung abgeben und die gewonnenen Erkenntnisse der letzten Wochen einordnen. Wo stehen wir? Andre Deserno hat uns gezeigt, dass es zum einen bereits alternative Wohnformen gibt und zum anderen die Selbstbestimmtheit für ältere Menschen in der Pflege stärker berücksichtigt und gefördert werden muss…

Sie haben Fragen zu unseren Blog-Themen?

UNTERNEHMEN

Technologie Raumsensor

FAQ Raumsensor

FAQ Bettsenor

Pressebereich

RECHTLICHES

Impressum

AGB

Datenschutzerklärung

Nutzungsbedingungen

KONTAKTIER UNS

Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Deutschland

+49 241 927884010
info@nevisq.com

NEWSLETTER ANMELDUNG

©2021 nevisQ